Kokillenguss

Beim Kokillengießverfahren wird die flüssige Aluminiumschmelze nur mit Hilfe der Schwerkraft in eine metallische Dauerform eingefüllt. Wir sind in der Lage, in Zusammenarbeit mit unserem Werkzeugbauer, Kokillenwerkzeuge auf Kundenwunsch zu entwickeln.

Vorteile:

  • hohe Maßgenauigkeit
  • hohe Oberflächengüte
  • geeigent für mittlere bis große Serien

Sandguss

Der Sandguss gehört zur Gruppe der Gießverfahren mit verlorenen Formen. In der Modellbauwerkstatt unseres Vertrauens entstehen Gussmodelle aus Kunststoff, Holz oder Aluminium, die mit Naturformsand abgeformt werden. Nach dem Entfernen der Modelle bleibt eine negative Form zurück, die ausgegossen wird. Durch Einlegen von Kernen in die Form können wir Aussparungen und Hinterschnitte realisieren.

Vorteile:

  • geringere Werkzeugkosten (im Vergleich zu Kokillen)
  • geeignet für kleine bis mittlere Serien

Im Handformguss sind auch sehr kleine Stückzahlen bis zur Einzelanfertigungen von Original möglich.

Kernblock

Im Kernblockverfahren wird aus Quarzsand und einem Kernbinder eine feste Einwegform in einer Kerneinrichtung hergestellt. Es entsteht eine Einmal-Form, die nach dem Abguss verworfen wird. Somit kann aus einer Abformung jeweils ein Gussteil hergestellt.

Vorteile:

  • sehr gute Oberflächenqualität
  • geeignet Prototypen und Kleinstserien

Techn. Details:

Wir vergießen ständig folgende Legierungen Hüttenaluminium:

AlSi10Mg, AlSi7Mg, AlSi11Mg, AlSi8Cu3, AlZn10Si8Mg.

Die entsprechenden Analysen der Metalllieferanten gemäß

EN 10204 3.1 werden durch uns weiter gegeben.

 

Es besteht weiterhin die Möglichkeit, durch uns eine T6-Behandlung der Gussteile durchführen zu lassen.

 

Hier finden Sie uns

Alu-Guss Wittich

GmbH & Co.KG

Langensalzaerstr. 90

99955 Klettstedt

info@aluguss-wittich.com

Kontakt

Rufen Sie einfach an

03 60 41 / 4 22 33

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Aluguss-Wittich | Impressum